Starker Auftritt der zweiten Damenmannschaft

03.11.18 17:30 Uhr in Brunnen Sporthalle
Frauen 3. Liga
HSG Mythen-Shooters - Handball Emmen
27:14 (14:7)

Die 3. Liga-Damen der HSG Mythen-Shooters haben am Samstag auch ihr viertes Spiel der laufenden Meisterschaft für sich entscheiden können. Dank einer rundum geglückten Vorstellung gelang in der Brunner Sporthalle auch gegen den letztjährigen Gruppensieger Handball Emmen ein deutlicher Erfolg.

Zwei Gegentore in 20 Minuten
In der Vorsaison standen die Luzernerinnen den Shooters im Kampf um den Gruppensieg noch vor der Sonne. Im ersten Aufeinandertreffen der aktuellen Spielzeit aber liessen die Schwyzerinnen nie Zweifel über ihren Erfolg aufkommen. Schon nach den ersten 20 Minuten, in denen die Shooters lediglich zwei Gegentore schlucken mussten und sich damit für ihre starke Abwehrleistung belohnten, hatten die Einheimischen die Weichen auf Sieg gestellt. Gute Noten verdienten sich die Shooters auch in der Offensive, wo sie mit viel Tempo auftrumpften und zudem auch ihre gewohnte Stärke bei Gegenstössen immer wieder zu demonstrieren vermochten. Dass den Gastgeberinnen Toren von allen Positionen gelangen, unterstrich den starken Offensiv-Auftritt der Shooters noch zusätzlich. Und weil die Einheimischen diese Pace sowohl in der Abwehr als auch im Angriff bis zuletzt durchzuziehen vermochten, blieben die von Beginn an klaren Verhältnissen in diesem Spiel bis zuletzt deutlich zu Gunsten der Schwyzerinnen, die so bis zur Schlusssirene nie mehr um ihren Erfolg bangen mussten.
Erwähnenswert war nebst dem tollen Auftritt der Einheimischen auch die starke Schiedsrichterleistung.

Starkes Ausrufezeichen
Nach diesem Sieg und dem gleichzeitigen Remis des ersten Verfolgers TV Horw bei der SG Ruswil/Wolhusen steht die zweite Damenmannschaft nun als einziges Team ihrer Gruppe ohne Minuspunkte da. Mit dem diskussionslosen Sieg vom Samstag gegen eine Mannschaft, welche in der Vorsaison noch die Liga dominierte und auch heuer wieder zumindest zu Saisonbeginn in der Spitzengruppe der Rangliste anzutreffen war, haben die Shooters ein weiteres dickes Ausrufezeichen entsenden können. Zumal dieser Erfolg über Handball Emmen auf einer vollends überzeugenden Darbietung basierte. So scheinen die Schwyzerinnen auch für die nächsten, wiederum delikaten Aufgaben gewappnet zu sein. Am kommenden Samstag steht der Auftritt im Cup-Viertelfinal beim U18-Inter-Spitzenreiter SG Kriens-Stans an, eine Woche später folgt in der Meisterschaft der Spitzenkampf beim aktuellen Tabellenzweiten Horw. Zweifelsohne wird von den Shooters auch in jenen Partien wieder eine überzeugende Vorstellung gefordert sein, wollen sie auch dort bestehen können. Dass sie in der Lage sind, solche abzurufen, haben sie am vergangenen Samstag eindrücklich bewiesen.
Die Aufstellung:
Horat/Petrovic; Camenzind, Fässler, Gisler, Gnos A., Gnos J., Gwerder, Heinzer, Iten, Kennel, Moreno.