Punktverlust nach durchzogener Leistung

02.11.19 18:30 Uhr in Widen Burkertsmatt
Juniorinnen U18 Promotion
HC Mutschellen ° - HSG Mythen-Shooters *
20:20 (8:10)

Die Shooters U18-Juniorinnen haben es am Samstag verpasst, nach der Niederlage gegen Muotathal wieder zurück auf die Siegerstrasse zu gelangen. Dafür war der Auftritt beim Tabellenvorletzten Mutschellen zu harmlos. Am Ende mussten die Shooters gar noch froh sein um den Punktgewinn.

Guter Kampf in Schlussphase
Nein, viele Komplimente konnten sich die Shooters für ihren samstäglichen Auftritt in der Burkertsmatt-Halle zu Widen nicht abholen. Die Schwyzerinnen suchten in der Offensive ihr Heil zu oft mit Einzelaktionen. Schon beim Spiel in der Vorwoche, in welchem die Shooters gegen Leader Muotathal erstmals seit ihrem ersten Saisonspiel wieder eine Meisterschaftsniederlage kassiert hatten, war dies ein augenscheinlicher Mangel im Auftritt der Shooters gewesen. Am Samstag gesellte sich dazu auch noch ein zu statistisches Angriffsspiel. So beschränkten sich die Aspekte, für welche sich die Shooters doch noch gute Noten verdienten, auf die Start- und Schlussphase. Dank dem geglückten Beginn konnten die Gäste rasch mit vier Toren vorlegen, verpassten es aufgrund der beschriebenen Unzulänglichkeiten aber, diese Führung weiter auszubauen. Statt eine klare Angelegenheit wie noch im Hinspiel, als sich die Shooters gegen einen im Vergleich zum Samstag allerdings auch arg dezimierten HC Mutschellen noch mit 26:13 hatten durchsetzen können, entwickelte sich so eine ausgeglichene Angelegenheit, in der die Gäste am Ende gar noch um den einen Punkt froh sein mussten. Denn als die Shooters rund zwei Minuten vor Schluss eine Zeitstrafe zu schlucken hatten, wäre dem Gegner die Tür zum Sieg eigentlich weit offen gestanden. Dank tollem Kampfgeist brachten die Shooters das Remis aber über die Zeit. Und sorgten so für einen positiven Schlusspunkt eines ansonsten wenig befriedigenden Auftritts.

Schwierige Aufgabe am Sonntag
Die angestrebte Reaktion auf die Niederlage aus dem Derby gegen Muotathal ist den U18-Juniorinnen damit nicht gelungen. Die nächste Gelegenheit um zu beweisen, dass sie zu mehr fähig sind als in den vergangenen beiden Partien gezeigt, bietet sich den Shooters am kommenden Sonntag. Die Aufgabe dürfte im Heimspiel in Brunnen gegen den Tabellenzweiten SG Zürisee 1 aber kaum einfacher werden. Da ist es selbstredend, dass die Shooters eine echte Steigerung benötigen, wollen sie gegen die Spielgemeinschaft aus Horgen, Thalwil und Wädenswil wieder auf die Siegerstrasse finden.
Die Aufstellung:
Kunz; Büeler, Bürgi, Hofmann, Kamer A., Kamer M., Kaplan, Knüsel, Krug, Merz, Müller, Torelli.
Der während des Spiels verletzt ausgeschiedenen Yarina Torelli wünscht die ganze Mannschaft von Herzen gute Besserung!