Klarer Favoriten-Sieg im Shooters-Duell

31.08.20 20:00 Uhr in Goldau Berufsbildungszentrum (BBZG)
Männer Regional-Cup
HSG Mythen Shooters - HSG Mythen-Shooters
12:33 (5:19)

Im Cup-Duell zweier Shooters-Mannschaften setzte sich das Fanionteam gegen die U19-Equipe deutlich durch.

Frühe Entscheidung
Ja, es war ein durchaus würdiger Rahmen, welcher für diese spezielle Paarung im 1/16-Final des Regio-Cups zwischen den beiden Shooters-Mannschaften geboten wurde: Die Zuschauer in der BBZG-Halle waren an diesem Montagabend zahlreich aufmarschiert, das U19-Trainerduo Patrick Styger und Michael Bissig – normalerweise als Spieler selber im Fanionteam tätig – dirigierte sein Team von der Bank aus im schicken Anzug. Alleine die Spannung fehlte in diesem für beide Teams ersten Pflichtspielauftritt der neuen Saison. Auf die 1:0-Führung der jungen Aussenseiter-Equipe antwortete der Favorit aus der 2. Liga mit einem Sechs-Tore-Lauf, nach 22 Minuten hatte die erste Mannschaft schon mit zehn Treffern vorgelegt (14:4). Der Vorsprung des Favoriten vergrösserte sich in der Folge kontinuierlich und mündete schliesslich in einem Kantersieg, auch weil beim U19-Team die Anzahl an einfachen Fehlern und technischen Unsauberkeiten phasenweise etwas gar hoch war.

Kein wirklicher Gradmesser
Auch das Fanionteam konnte die Fehlerquote nicht immer ganz im verlangten tiefen Bereich halten. Trainer Adolf Ulrich sah nach Spielschluss insbesondere in der Chancenverwertung noch Steigerungspotential. Um dann auch anzumerken, dass der Gegner dann doch zu harmlos war, um Rückschlüsse für den vor der Tür stehenden Meisterschaftsbeginn zu ziehen. Derweil lobten die beiden U19-Trainer ihre Torhüter und sahen auch sonst einige vielversprechende Ansätze in diesem Duell gegen ihre eigenen Mannschaftskollegen. Hin und wieder habe ihr Team aber zu viel Respekt gezeigt und es habe sowohl im Angriff als auch in der Abwehr dann und wann der Mut gefehlt, so das weitere Resümee des Trainerduos. Für die am 12. September beginnende Meisterschaft zeigen sich die beiden aber optimistisch: «Dann werden wir anderen Kontrahenten gegenüberstehen, die spielerisch und körperlich sicher eher in unserer Reichweite liegen werden», sind Styger und Bissig überzeugt.
Das Fanionteam startet derweil einen Tag später in die Meisterschaft, am 13. September empfängt es wiederum in der BBZG-Halle die SG Handball Seetal. Trainer Adolf Ulrich will dabei nebst an die starken jüngsten Ergebnisse – vor dem Cup-Duell siegten die Shooters in zwei Vorbereitungsspielen sowohl gegen das 1. Liga-Team Kloten als auch gegen die U19-Elite-Mannschaft der SG Pilatus – auch an die erfolgreiche vergangene Rückrunde anknüpfen. Dank dieser hievte sich sein Team damals bis zum Corona-bedingten Saisonabbruch auf einen Nichtabstiegsplatz. Nun, so die Zielsetzung von Ulrich, soll ein solcher in der bevorstehenden Spielzeit möglichst früh gesichert werden. Zudem wird die erste Herrenmannschaft nach dem Sieg vom Montag auch weiterhin im Regio-Cup auflaufen können. Als nächste Hürde wartet das Achtelfinale. Gegner und Datum sind noch nicht bekannt.
Die Aufstellungen:
HSG Mythen-Shooters U19: Albrecht/Fässler; Annen (4), Bächler (2/1), Fessler (1), Fischlin (1), Fürstenberger, Jäggi, Knüsel, Risi (3), Staub (1).
HSG Mythen-Shooters M2: Camenzind/Liolios; Betschart (2), Büeler, Henseler (1), Kljajic (2), Reichmuth (3), Stalder M. (2), Stalder N. (3), Staub (7), Wyrsch, Wyss Sa. (9), Wyss Si. (4).

Foto: Andy Scherrer