Die gute Ausgangslage genutzt – Shooters sind in der Inter-Klasse!

12.12.21 16:00 Uhr in Münsingen Schlossmatt
Juniorinnen U16 Promotion
HBC Münsingen - HSG Mythen-Shooters
16:25 (6:13)

Die U16-Juniorinnen der HSG Mythen-Shooters vollendeten am Sonntag ihr Aufstiegswerk und gewannen gegen den HBC Münsingen auch das zweite Spiel im Kampf um die Promotion. Dank dem vor allem durch eine starke erste Halbzeit eingefahrenen Sieg spielen die Shooters ab Januar in der Inter-Klasse.

Aufstieg nie mehr ernsthaft in Gefahr
Durch den 28:25-Erfolg aus dem Hinspiel konnten die Shooters die sonntägliche Reise in die Münsinger Schlossmatt-Halle mit einem kleinen Vorsprung in Angriff nehmen, wobei das Polster keineswegs komfortabel schien und für das alles entscheidende Rückspiel durchaus noch einmal eine gewisse Portion Spannung versprach.
Soweit liessen es die Shooters aber gar nicht erst kommen. Stattdessen setzten sie in diesem zweiten Duell mit dem HBC Münsingen schon zu Beginn ein dickes Ausrufezeichen: Eine starke Abwehrarbeit in einem 6:0-System lag am Ursprung einer frühen 5:1-Führung, später zeigte die Anzeigetafel auch ein 10:4 und schliesslich zur Pause einen 13:6-Vorsprung, der die dringendsten Fragen rund um die Shooters-Promotion bereits klären liess. Nebst der starken Defensivleistung zeichneten sich die Shooters in der ersten Halbzeit auch mit ihrem geduldigen Angriffsspiel aus. Den U16-Juniorinnen gelang es so bestens, die im Hinblick auf dieses wichtige Spiel in den vergangenen Trainings speziell beleuchteten Elemente in überzeugender Form auf den Ernstkampf zu übertragen.
Erst als sich nach der Pause die Fehlerquote in der Offensive erhöhte und auch die Konsequenz in der Abwehr etwas nachliess, vermochte der Gastgeber aus dem Kanton Bern das Resultat etwas ausgeglichener zu gestalten. In ernsthafte Gefahr geriet der Schwyzer Aufstieg jedoch nie mehr, auch weil der Gegner insgesamt zu wenig Profit aus den sich nach der Pause häufenden Konzentrationsfehlern der Gäste zog. Zudem konnten sich die Schwyzerinnen in jener Phase auf eine gut aufgelegte Torhüterin verlassen. Und als die Shooters mit zunehmender Spieldauer wieder den Tritt fanden, liessen sie damit auch die allerletzten Zweifel über die Vollendung ihres Aufstiegswerk beseitigen.

Für Steigerungslauf belohnt
Mit dem Aufstieg in die Inter-Klasse haben die Shooters einer erfolgreichen Vorrunde nun noch die Krone aufgesetzt. Es war ein echter Steigerungslauf, welchen die U16-Juniorinnen im Verlaufe der ersten Saisonhälfte hingelegt haben und für welchen sie sich nun die Promotion auch verdienen: Nach einem guten Saisonstart gerieten die Shooters durch zwei Niederlagen am Stück etwas aus der Spur, fingen sich dann zum Endspurt der regulären Vorrundenphase aber wieder und machten schliesslich durch einen Sieg bei der inzwischen als Mitaufsteigerin feststehenden SG Horw/Kriens/Borba die Teilnahme an den Aufstiegsspielen perfekt. Nun haben die U16-Juniorinnen auch diese letzte Hürde vor dem Aufstieg mit zwei insgesamt überzeugenden Auftritten auf starke Art und Weise gemeistert. Da darf man durchaus gespannt sein, zu was allem dieses Team in der höheren Liga in der Lage sein wird. Nimmt man die aktuelle Form der Shooters als Massstab, könnte dies durchaus eine Menge sein.
Herzliche Gratulation!
Die Aufstellung:
Heinzer; Attolini, Baumann, Denes, Gisler, Hutter, Montalta, Ottinger, Pivarciova, Rickenbach, Schobinger, Schuler, Ulrich.