Wieder ärgerliche Niederlage

19.09.20 14:45 Uhr in Brunnen Sporthalle
Junioren U15 Promotion S2
HSG Mythen-Shooters - SG Reuss
24:25 (11:10)

Die U15-Junioren der HSG Mythen-Shooters mussten am Samstag auch bei ihrem zweiten Saisonspiel eine vermeidbare Niederlage hinnehmen.

Spiel auf Augenhöhe
In der Vorwoche war den Schwyzern der Saisonstart durch eine 21:26-Niederlage missglückt: Die Tatsache, dass der damalige Gegner Handball Emmen b durchaus schlagbar gewesen wäre, sich die Shooters mit vielen ausgelassenen Torchancen aber zu einem Teil auch selber um die vorhandene Möglichkeit eines Erfolgserlebnisses gebracht hatten, machte die Sache nur noch ärgerlicher.
Am vergangenen Samstag standen die Shooters nach Spielschluss wieder ohne Punkte da. Und wieder mussten sie feststellen, dass solche durchaus zu realisieren gewesen wären. Denn auch die SG Reuss, die am vergangenen Samstag in der Brunner Sporthalle gastiert hatte, erwies sich über die komplette Partie hinweg als machbarer Widersacher. Am deutlichsten wurde dies in der Startphase sichtbar: Bis zur 10. Minute hatten sich die Gastgeber ein 5:0-Polster erarbeitet, verpassten es in der Folge aber, dieses weiter auszubauen. Stattdessen fand die Spielgemeinschaft aus Luzern, Horw und Kriens nun immer besser den Tritt und liess die Shooters nie mehr derart deutlich davonziehen. So entwickelte sich mehr und mehr ein Spiel auf Augenhöhe, was sich auch im Ergebnis, unter anderem mit dem erstmaligen Ausgleich der Luzerner kurz vor der Pause, niederschlug.
Bis zum ersten Shooters-Rückstand dauerte es dann noch länger: Erst in der 53. Minute zeigte die Anzeigetafel beim Stand von 23:22 einen ersten Vorsprung des Gastteams, das damit den Grundstein für seinen Erfolg legen sollte. Denn eine Reaktion der Shooters, die kurz zuvor noch mit zwei Toren in Front gelegen waren, blieb in der Folge aus, und damit auch eine neuerliche Wende in diesem Spiel.

Aus Fehlern lernen
Nein, ein geglückter Start in die Saison war es für die U15-Junioren definitiv nicht. Zwei ärgerliche Niederlagen, null anstatt den durchaus möglich gewesenen vier Punkte, das sind nicht gerade Zahlen und Fakten, die auf einen erfolgreichen Auftakt in die neue Spielzeit hindeuten. Ganz ohne positive Ansätze blieben diese ersten beiden Auftritte dann aber doch nicht. Diese gilt es nun mit in die kommenden Aufgaben zu nehmen. Ebenso sind die Shooters gut beraten, aus den in den ersten beiden Partien begangenen Fehlern zu lernen. Dafür bietet sich den U15-Junioren nun durchaus Zeit, ihr nächstes Spiel wird erst am 17. Oktober anstehen. Als Gegner wartet dann der HC Malters, der seine ersten Saisonpunkte bereits eingefahren hat, zuletzt bei Handball Emmen b aber auch eine herbe Klatsche einstecken musste (15:34).
Die Aufstellung:
Sivanesan; Aschwanden M., Aschwanden T., Camenzind, Heinzer, Jeyakumar, Koch, Marty, Mengelt, Mettler, Steiner.