Überzeugende Leistung beim Heimdebut

05.02.22 14:00 Uhr in Goldau Berufsbildungszentrum (BBZG)
Juniorinnen U14 Promotion
HSG Mythen-Shooters - HSV Säuliamt
34:17 (18:8)

Die U14-Juniorinnen der HSG Mythen-Shooters haben am Samstag auch ihr drittes Spiel der Rückrunde gewonnen. Bei ihrem Heimdebut im Jahr 2022 waren sie Gegner Säuliamt in allen Belangen überlegen, sodass der Sieg auch in dieser Höhe gerechtfertigt war.

Nach der Startviertelstunde richtig davongezogen
In ihren ersten beiden insgesamt souveränen gewonnenen Rückrundenspielen hatten die U14-Juniorinnen vor allem beim jüngsten Auftritt in Hochdorf eine überzeugende Leistung abgeliefert. An jene Darbietung vermochten die Shooters am vergangenen Samstag in der BBZG-Halle nahtlos anzuknüpfen, wobei der Gegner auch deutlich harmloser agierte, als dies die HR Hochdorf in der Vorwoche getan hatte. Die in allen Belangen augenscheinliche Überlegenheit vermochten die Schwyzerinnen, die an diesem Samstag mit viel Spielwitz agierten, dann mit zunehmender Spieldauer auch aufs Resultat zu übertragen. Schon nach der Startviertelstunde betrug der Vorsprung vier Treffer, fünf Zeigerumdrehungen später hatten die Shooters dieses Polster bereits verdoppelt. Auch in der Folge konnten die Gastgeberinnen den Vorsprung weiter kontinuierlich ausbauen und mussten sich dabei einzig durch teilweise zu einfach gefallene Gegentore kleinere Flecken im Reinheft notieren lassen. Etwas gar fehlerhaft verliefen ausserdem die letzten zehn Minuten, wodurch zwar ein noch deutlicheres Ergebnis verpasst wurde, was angesichts des ohnehin schon hohen Vorsprungs aber auch als naturgemäss betrachtet werden durfte.

Ausgeglichene Torschützenliste
Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel der Rückrunde haben die U14-Juniorinnen ihren guten ersten Eindruck, den sie zu Beginn des Jahres vermittelt haben, erneut bestätigt. Unter den vielen positiven Aspekten, die verdeutlichen, dass die Mannschaft in vielen Bereichen Fortschritte machen konnte und sich auf einem guten Weg zu befinden scheint, findet sich auch erneut eine ausgeglichene Torschützenliste, wie dies bereits in der Vorwoche der Fall gewesen war.
Bei all diesen erfreulichen Fakten darf allerdings nicht vergessen werden, dass die Shooters am Samstag keinem echten Gradmesser gegenüberstanden und sie im weiteren Verlauf dieser Rückrunde noch deutlich mehr gefordert werden dürften. Deshalb wird den Shooters die Arbeit nach wie vor bestimmt nicht ausgehen. Denn schon am kommenden Samstag dürfte beim Gastspiel in der Damenhandballhochburg Notwil gegen die Spono Eagles ein deutlich anderes Kaliber auf die Shooters warten, als dies der HSV Säuliamt dargestellt hatte.
Die Aufstellung:
Alimpic/Himaj; Betschart, Bürgi, Castro, Ginho, Gwerder C., Gwerder L., Heinzer Sa., Heinzer So., Mansouri, Melchior, Nideröst, Räss.

Foto: Livio Weber