Shooters vom Leader klar besiegt

23.10.21 13:30 Uhr in Goldau Berufsbildungszentrum (BBZG)
Junioren U17 Promotion S1
HSG Mythen-Shooters - SG GC Amicitia / Albis Foxes
22:46 (11:15)

HSG Mythen-Shooters – SG GC Amicitia / Albis Foxes 22:46 (11:15)
Junioren U17, 1. Stärkeklasse
Die U17-Junioren der HSG Mythen-Shooters erlitten gegen Leader SG GC Amicitia / Albis Foxes eine richtige Klatsche. Dabei hätten sich die Schwyzer nach einer ordentlichen Leistung in der ersten Halbzeit zur Pause noch auf Schlagdistanz mit dem Gegner befunden.

Einbruch nach der Pause
Eigentlich schienen an diesem Samstagnachmittag in der BBZG-Halle die Fragen nach dem Ausgang der Partie rasch geklärt. Mit 0:6 lagen die bis anhin sieglosen Shooters gegen den verlustpunktefreien Tabellenführer bereits nach zehn Minuten in Rücklage, der Favorit aus Zürich schien seiner Rolle sogleich gerecht zu werden. Mit einer kampfstarken Leistung vermochten sich die Einheimischen in der Folge aber hartnäckig im Spiel zu halten, verkürzten den Rückstand zeitweise bis auf drei Tore. Auch zur Pause schien der Tabellenführer zumindest ergebnistechnisch noch nach wie vor in Reichweite zu liegen.
Weil auf Seiten der Gastgeber nach dem Seitenwechsel aber kaum mehr etwas zusammenpassen wollte, entwickelte sich die Partie schliesslich doch noch in Richtung jener klaren Verhältnisse, mit denen die SG GC Amicitia / Albis Foxes ihre Gegner bislang demontiert hatte. 40:27, 44:20, 42:18 und zuletzt auch ein 41:23 gegen den Tabellenzweiten SG Wädenswil/Horgen lauteten die eindrücklichen Ergebnisse, welche der Shooters-Gegner vom Samstag bis vor der Partie in der BBZG-Reihe aneinandergereiht hatte. Das Resultat, welches am Ende zu Ungunsten der Shooters von der Anzeigetafel leuchtete, reiht sich somit nahtlos in die Serie der Kantersiege, welche die Stärke des Teams aus Zürich zu belegen vermag, ein.
Ganz unschuldig an diesem für sie unschönen Ausgang der Partie waren die Schwyzer indes nicht. Mit ihrem frappanten Leistungsabbau nach der Pause trugen sie am Samstag auch ihren Teil zum immer deutlicher werdenden Ergebnis bei. Schon nach sechs Minuten hatte sich der Pausenrückstand verdoppelt (13:23). Und im Gegensatz zur ersten Halbzeit waren die Shooters diesmal zu keiner Reaktion auf diesen Fehlstart mehr fähig.

Warten auf ersten Sieg geht weiter
Gegen den souveränen Tabellenführer eine Niederlage hinnehmen zu müssen, ist selbstredend keine Schande. Auch in dieser Höhe kann dies durchaus einmal passieren, gerade dann, wenn der Gegner die Konkurrenz so dominiert, wie es die SG GC Amicitia / Albis Foxes derzeit eben tut. Ein etwas «schöneres» Ergebnis wäre aus Shooters-Optik dann aber wohl doch möglich gewesen, gerade wenn man die erste Halbzeit als Massstab nimmt. Zumindest hat dieser Auftritt im ersten Durchgang aber auch aufgezeigt, dass die U17-Junioren zu mehr in der Lage sind, als es das krasse Schlussergebnis vermuten lassen könnte. So darf trotz allem weiterhin eine Portion Optimismus versprüht werden, dass dieses Team schon bald über den ersten Sieg in der laufenden Saison jubeln kann. Auf diesen warten die Shooters nun schon seit vier Partien. Die nächste Chance erhalten sie am kommenden Samstag, wobei es dann beim Tabellenzweiten Wädenswil/Horgen wieder gegen ein Spitzenteam gehen wird.
Die Aufstellung:
Heller; Bächler, Dudle, Kenel, May, Mettler, Ottinger, Pfyl, Sulejmani, Wiget.