Shooters können doch noch siegen

10.04.22 10:45 Uhr in Goldau Berufsbildungszentrum (BBZG)
Juniorinnen U16 Inter Abstiegsrunde
HSG Mythen-Shooters - SG Mittelland +
31:24 (15:8)

Nach fünf Meisterschafts-Niederlagen in Folge haben die Shooters U16-Inter-Juniorinnen am Sonntag verdient den Weg zurück auf die Siegerstrasse gefunden.

Schwächephase blieb ohne Konsequenzen
Schon im Hinspiel hatten die Shooters gegen die SG Mittelland triumphiert. Es war der bislang einzige Meisterschafts-Erfolg für die Schwyzerinnen seit dem Inter-Aufstieg im vergangenen Dezember.
Nun blieben die Shooters auch am Sonntag in Goldau im neuerlichen Duell mit der Spielgemeinschaft aus dem Aargau siegreich. Und letztlich auch ungefährdet. Schon mit einer starken Startviertelstunde, in welcher die Einheimischen immer wieder gekonnt Löcher in die gegnerische Defensive provozierten und diese auch konsequent zu nutzen verstanden, hatten die Shooters die grössten Zweifel über ihre Rückkehr auf die Siegerstrasse aus dem Weg geräumt. Ein komfortables und auch in der Höhe verdientes 11:4 leuchtete so von der Anzeigetafel der BBZG-Halle. Und als sich die Shooters in der Folge eine Schwächephase leisteten, die bis zur Pause anhalten sollte, vermochte der insgesamt harmlose Gegner daraus kaum Profit zu schlagen. So standen auch zur Pause die Zeichen nach wie vor sicher auf Sieg der Shooters. Und als diese nach dem Seitenwechsel wieder besser den Tritt fanden, vermochten sie so den Vorsprung sogleich wieder zu erhöhen. Dass sich auch in der zweiten Halbzeit nebst einigen Hochs auch das eine oder andere Tief – insbesondere in der Abwehr – im Shooters-Auftritt fand, vermochte an den klaren Kräfteverhältnissen wiederum kaum etwas zu verändern.

Nach Ostern der nächste Sieg?
Pünktlich vor dem spielfreien Osterwochenende haben die U16-Juniorinnen damit zum Siegen zurückgefunden. Die Leistung vom Sonntag hat in einigen Teilen der Partie durchaus gezeigt, dass die Shooters wohl zu mehr in der Lage sind, als die zuletzt erzielten negativen Resultate vermuten lassen könnten. Um das zu beweisen, dafür bietet sich den Schwyzerinnen schon kurz nach Ostern die nächste Gelegenheit. Am 23. April treffen sie zu ihrem nächsten Auftritt in der Brunner Sporthalle auf die SG Horw/Kriens/Borba. Gegen die Luzernerinnen konnten die Shooters im bisherigen Saisonverlauf schon zwei Siege einfahren. Das erst vor wenigen Tagen ausgetragene letzte Direktduell ging jedoch hauchdünn verloren (20:21).
Die Aufstellung:
Fässler; Attolini, Baumann, Dauti, Denes, Hutter, Jäggi, Kenel, Montalta, Ottinger, Pivarciova, Rickenbach, Schobinger, Waser.

Foto: Andreas Züger