Shooters erstmals bezwungen

25.09.21 18:30 Uhr in Hochdorf Avanti
Juniorinnen U16 Promotion
HR Hochdorf - HSG Mythen-Shooters
29:16 (15:9)

In ihrem dritten Saisonspiel mussten die Shooters U16-Juniorinnen erstmals in den sauren Apfel einer Niederlage beissen. Die starke HR Hochdorf war letztlich doch eine Nummer zu gross für die nicht in Vollbesetzung angetretenen Schwyzerinnen.

Nur in Startphase mitgehalten
Nein, ganz so deutlich, wie es das Endresultat vermuten lassen könnte, war das Spielgeschehen an diesem Samstagabend in der Hochdorfer Avanti-Halle nicht immer. Zu Beginn lieferten sich die Shooters, die dort noch sowohl in der Abwehr als auch in der Offensive zu überzeugen vermochten, ein durchaus ausgeglichenes Duell mit dem starken Kontrahenten, der aus seinen ersten beiden Saisonpartien das Punktemaximum herausgeholt hatte. Mit zunehmender Spieldauer erhöhte sich jedoch die Fehlerquote im Auftritt der Gäste, was unter anderem wohl auch darauf zurückzuführen war, dass die Schwyzerinnen am Samstag nicht in Vollbesetzung antreten konnten und daher einige Spielerinnen auf für sie ungewohnten Positionen auflaufen mussten. Diese sich nun häufenden Unzulänglichkeiten begannen sich schliesslich auch bald im Resultat niederzuschlagen. Zu konsequent vermochten die Einheimischen die Fehler im Shooters-Spiel zu nutzen. So konnten sich die Seetalerinnen bereits zur Pause ein beruhigendes Polster herausarbeiten, das sie schliesslich nach dem Seitenwechsel weiter kontinuierlich ausbauten.

Schade, aber kein Beinbruch
Natürlich hatten sich die U16-Juniorinnen nach ihrem geglückten Saisonauftakt mit dem klaren Sieg in Nottwil und dem harterkämpften Remis gegen die SG Stans/Altdorf (nach zwischenzeitlichem Sieben-Tore-Rückstand!) auch fürs Spiel gegen Hochdorf Hoffnungen auf Punktezuwachs gemacht. Entsprechend dürfte im Shooters-Lager nach Spielschluss eine grössere Portion Enttäuschung ob der am Ende etwas gar deutlichen Niederlage vorhanden gewesen sein. Zu verstecken brauchen sich die Shooters nach diesem ersten Verlustgang der Saison aber bei weitem nicht. Dafür spricht alleine schon die Stärke des Gegners, dem man am Samstag gegenüberstand. Zudem haben die Schwyzerinnen in ihren ersten beiden Partien bereits angedeutet, zu was sie in der Lage sind. Und dass sie am Samstag nicht in Bestbesetzung antreten konnten, kann hier ebenfalls noch angefügt werden. So gesehen darf also durchaus berechtigte Hoffnung bestehen, dass die U16-Juniorinnen schon bald wieder zurück auf die Erfolgsspur finden werden. Wobei es nun eine Weile dauert, bis sich dazu die nächste Gelegenheit bietet. Erst am 30. Oktober stehen die Shooters wieder im Einsatz, dann mit einem Gastspiel bei der SG Malters/Emmen.
Die Aufstellung:
Ottinger/Schobinger; Attolini, Baumann, Hutter, Jäggi, Kenel, Montalta, Pivarciova, Schuler, Ulrich.