Problemloser Erfolg

17.02.18 16:30 Uhr in Schöftland SPH
Junioren U17 Promotion
HV Suhrental - HSG Mythen-Shooters
18:42 (8:21)

Die U17-Junioren der HSG Mythen-Shooters haben am Samstag in Schöftland auch ihr zweites Meisterschaftsspiel der Rückrunde für sich entscheiden können. Beim Gastspiel gegen den HV Suhrental hatten die Schwyzer die Weichen früh auf Sieg gestellt.

Von Beginn an bereit
Über einen Monat mussten sich die Shooters auf ihren nächsten Meisterschaftsauftritt gedulden, nachdem sie zuvor am 7. Januar zum Auftakt in die zweite Meisterschaftshälfte die SG Willisau/Dagmersellen bezwingen konnten. Zwischen jener Partie und dem Auftritt vom letzten Samstag in Schöftland stand einzig noch das Regio-Cup-Halbfinale in der Agenda der Schwyzer Spielgemeinschaft, welches diese wiederum gegen die SG Willisau/Dagmersellen absolvierte und dort erneut die Oberhand behielt.
Dass die Shooters am Samstag auch in ihrem dritten Ernstkampf des Jahres obenauf schwingen würden, deutete sich in der Schöftlander Sporthalle schon früh an. Die Gäste hinterliessen von der ersten Minute an einen wachen Eindruck. Diesen vermittelten sie über die komplette Spielzeit, sodass ihr Sieg nie in Gefahr geriet. Vor allem die Offensive wusste auf Schwyzer Seite zu gefallen. Mit schönen Ballstafetten und tollen Zuspielen auf den freistehenden Mitspieler verdienten sich die Schwyzer bei ihren Angriffsversuchen nicht selten die Höchstnote. Damit legten die Shooters zugleich das Fundament für einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

In zwei Wochen wohl wieder mehr gefordert
Damit weisen die U17-Junioren im Kalenderjahr 2018 nach wie vor eine weisse Weste aus. Dies ist derzeit durchaus mit positiven Folgen verbunden. So werden die Shooters am 18. März – dank ihres im Januar errungenen Sieges im Cup-Halbfinale gegen die Alterskollegen der SG Willisau/Dagmersellen – im Finale um die Krone des U17-Cup-Siegers antreten.
Und in der Rangliste ihrer Liga stehen die Schwyzer nach zwei Partien und dem Punktemaximum auf Platz 2. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass dies in dieser noch jungen Phase der zweiten Saisonhälfte noch wenig Aussagekraft geniesst. Ausserdem dürften die Shooters im Verlaufe der Rückrunde wohl noch auf deutlich mehr Gegenwehr stossen, als sie es gegen die SG Willisau/Dagmersellen und vor allen Dingen am Samstag beim HV Suhrental erlebt haben. Schon in zwei Wochen, wenn ihr nächster Auftritt ansteht, wird dies wohl der Fall sein. Mit der SG Zofingen-Brittnau sind die Shooters dann bei einem Gegner zu Gast, der in dieser Rückrunde – im Gegensatz zum HV Suhrental – schon über Punkte jubeln durfte. Zwei Siege fuhren die Aargauer bislang ein, auf ihrem Konto stehen allerdings auch bereits zwei Niederlagen.
Dennoch ist davon auszugehen, dass die Shooters am 3. März mehr gefordert werden als bei ihrem jüngsten Auftritt. Gleichzeitig ist den Schwyzern in ihrer aktuellen guten Verfassung aber natürlich auch in Zofingen ein Vollerfolg zuzutrauen. Das hat die überzeugende Darbietung vom Samstag klar gezeigt.
Die Aufstellung:
Fässler; Büeler (6), Fessler (2), Fischlin (3), Gnos (3), Inderbitzin, Knüsel (2), Risi (4), Steiner (7), Zerla (3), Ziswiler (12).