Niederlage im Derby-Spitzenkampf

27.10.19 18:15 Uhr in Brunnen Sporthalle
Juniorinnen U18 Promotion
HSG Mythen-Shooters - KTV Muotathal
23:28 (10:12)

Im Duell zwischen den zweitklassierten Shooters und dem Tabellenführer aus Muotathal behielt der Leader das bessere Ende für sich. Die Einheimischen schwangen in der Brunner Sporthalle nur während der Startviertelstunde obenauf.

15 torlose Minuten als Wendepunkt
Nein, diese Niederlage im Spitzenkampf und Kräftemessen der beiden Schwyzer Kantonsrivale hätte aus Shooters-Optik nun wirklich nicht sein müssen. Rund 16 Minuten lang stellten die Shooters das klar agilere Team, belohnten sich dafür mit komfortablen Führungen (6:2 und 8:3). Und auch nach 20 Minuten lagen die Gastgeberinnen bei einem 10:5-Vorsprung immer noch in relativ komfortablen Massen in Front. Was danach folgte, dürfte im Endeffekt der entscheidende Wendepunkt gewesen sein: Plötzlich gelang den Einheimischen in der Offensive kaum mehr etwas. Es fehlte zunehmend an zündenden Ideen und präzisen Abschlüssen. Während 15 Minuten zog sich diese Misere wie ein roter Faden durchs Angriffsspiel der Einheimischen, denen in dieser Phase kein einziger Treffer gelang. Noch vor der Pause kamen die Gäste so zu ihrer erstmaligen Führung, die sie bis zum Schluss nicht mehr hergeben sollten. Zwar schafften es die Shooters dank gutem Kampfgeist, den Gegner über weite Strecken des zweiten Durchgangs nie höher als mit drei Toren davonziehen lassen zu müssen. Zwei Mal gelang den Gastgeberinnen gar das Anschlusstor. Doch die Muotathalerinnen hatten stets eine Antwort parat und profitieren dabei auch von einer mit zunehmender Spieldauer nachlässiger werdenden Shooters-Defensive. Vor allem in der Schlussphase kamen die Gäste so zu einigen etwas gar einfachen Torerfolgen, mit welchen sie den Sieg schliesslich sicherstellten.

Raus aus Top 3
Durch diese Niederlage verpassten es die Shooters, punktemässig mit dem Tabellenführer und Kantonsrivalen gleichzuziehen. Stattdessen rutscht die Spielgemeinschaft so aus der oberen Ranglistenhälfte, ist derzeit in der Sechsergruppe nur noch auf Platz 4 klassiert. So schnell die Shooters aus der Top 3 der Rangliste gefallen sind, so rassig könnte es im ausgeglichenen Tabellenmittelfeld aber auch wieder aufwärts gehen. Dafür wird die Schwyzer Spielgemeinschaft aber wieder zurück auf die Siegerstrasse finden müssen. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich ihr am kommenden Samstag mit dem Gastspiel beim Tabellenletzten HC Mutschellen, gegen welchen die Shooters im Hinspiel klar die Oberhand behalten hatten.
Die Aufstellung:
Kunz; Annen, Büeler, Hofmann, Iten, Kamer A., Kamer M., Knüsel, Krug, Merz, Mettler, Müller, Torelli.