Kein Lohn für beherzte Leistung

23.04.23 14:45 Uhr in Brunnen Sporthalle
Junioren U15 Promotion S1
HSG Mythen-Shooters - SG Reuss
21:24 (8:13)

Die U15-Junioren der HSG Mythen-Shooters haben am Sonntag dem souveränen Tabellenführer und bereits vor dem Spiel feststehenden Gruppensieger SG Reuss alles abverlangt, blieben am Ende aber trotzdem ohne Punkte und verpassen somit die Teilnahme an den Inter-Aufstiegsspielen. Auf die Leistung darf das Team gleichwohl stolz sein, wie auch auf die ganze Saison.

Nur Startphase war ungenügend
Ja, es war anzunehmen, dass auf die Shooters ein enorm hartes Stück Arbeit warten würde, wollten sie am Sonntag das unbedingt benötigte Punktepaar einfahren. Ein solches wäre an diesem letzten Spieltag der regulären Saisonphase nötig gewesen, um nach dem samstäglichen Sieg von Konkurrent Stans/Altdorf Platz 2, der zur Teilnahme an den Inter-Aufstiegsspielen berechtigt, zurückzuerobern. Doch mit der SG Reuss wartete in diesem alles entscheidenden Spiel ausgerechnet der souveräne Tabellenführer, der die Konkurrenz bislang gleich reihenweise in deutlichster Manier abfertigte. Und auch am Sonntag war es zunächst die Spielgemeinschaft aus Luzern, Horw, Emmen und Kriens, die das Geschehen klar diktierte und mit ihrer offensiv ausgerichteten Abwehr den Shooters sichtlich Mühe bereitete. Einen einzigen Treffer brachten so die in dieser Anfangsphase zu fehlerhaft und unsicher agierenden Schwyzer in der Startviertelstunde zu Stande, bei einem daraus resultierenden Spielstand von 1:7 drohte die erhoffte Überraschung bereits früh ausser Reichweite zu gelangen.
Doch schon im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit schienen die Einheimischen doch noch im Spiel angekommen zu sein, jedenfalls wussten sie sich nun deutlich vehementer gegen den scheinbar übermächtigen Gegner zur Wehr zu setzen. Die restliche Spielzeit bis zur Pausensirene gestalteten die Gastgeber so ausgeglichen, und nach dem Seitenwechsel begannen sie, bedingt durch eine nun deutlich defensiver ausgerichtete Abwehr, die den Luzernern sichtlich Mühe bereitete und von Torhüter Schmid noch zusätzliche tatkräftige Unterstützung erhielt, tatsächlich nochmals am Coup zu schnuppern. Schnell hatten sie den Pausenrückstand auf drei Tore reduziert. Und hätte sich in der Folge nicht der eine oder andere technische Fehler zu viel ins Angriffsspiel der Shooters eingeschlichen, es wäre wohl tatsächlich noch einmal richtig spannendend geworden in der Brunner Sporthalle. So aber hielt der Favorit zumindest sein Drei-Tore-Polster. Und sorgte schliesslich, als er dieses bis zur 52. Minute auf sechs Treffer ausgebaut hatte, doch für die Entscheidung. Dass die Shooters bis zuletzt weiterkämpften, passte danach aber bestens ins Bild dieses gelungenen Auftritts. Auch wenn die Punkte am Ende eben doch dem Gegner überlassen werden mussten.

Eine Saison als Steigerungslauf
Durch die Niederlage fielen die U15-Junioren am letzten Spieltag noch aus den Inter-Aufstiegsspielplätzen. Eine leise Enttäuschung im Shooters-Lager dürfte darüber zwar vorhanden sein. Mit einem Blick auf die gesamte Saison wird diese aber wohl schnell wieder verfliegen. Denn bedenkt man, dass die Mannschaft die Saison in der 2. Stärkeklasse begann, die Rückrunde dann in der Meisterklasse absolvierte und dort bis zuletzt um einen Top 2-Platz mitspielte, dann darf diese Spielzeit absolut als gelungen bezeichnet werden. Entsprechend stolz darf das Team auf seine Leistung in dieser Saison sein. Auch wenn die Krönung in Form von Aufstiegsspielen nun ausbleibt.
Die Aufstellung:
Gwerder G./Schmid; Bättig, Betschart, König, Lutz, Pfister, Schelbert, Schorno, Ulrich.