Im Cup ohne echte Chance

12.09.18 20:30 Uhr in Goldau Berufsbildungszentrum (BBZG)
Männer Regional-Cup
SG Mythen-Shooters/Muotathal - STV Willisau *
28:44 (16:21)

Das U19-Regio-Team der SG Mythen-Shooters/Muotathal hat sein 1/16-Finale im Regio-Cup deutlich verloren geben müssen. 3. Ligist Willisau erwies sich am Mittwochabend insbesondere im zweiten Durchgang als zu hohe Hürde für die junge Schwyzer Equipe.

Den Favoriten 20 Minuten gefordert
Am Ende entsprach das Ergebnis dann doch den vor dem Spiel zu erwarten gewesenen Kräfteverhältnissen in diesem Cup-Duell zwischen einer regionalen U19-Mannschaft und eines Aktivteams aus der 3. Liga. Immerhin: 20 Minuten lang durfte der Aussenseiter auf eine Überraschung hoffen, hielt sich dort vor allem mit einer effizienten Angriffsleistung im Spiel und erzwang nach acht Minuten sogar eine Zwei-Tore-Führung (5:3). Als die Gäste wenige Augenblicke später mit drei schnellen Toren aber ihrerseits einen Vorsprung verbuchten, drohte die Partie erstmals jene Formen anzunehmen, die vor Spielbeginn erwartet werden mussten. Tatsächlich setzten sich die Luzerner, die insbesondere mit Gegenstössen und Anspielen über den Kreis gross auftrumpften, kurze Zeit später erstmals mit drei Toren ab. Rund zehn Minuten hielt sich die SG Mythen-Shooters/Muotathal anschliessend noch in der Partie, liess die Hypothek in jener Zeitspanne nie höher als auf diese drei Treffer anwachsen und vermochte den Rückstand zwischenzeitlich gar zu verkürzen. Ein Willisauer Zwischenspurt, der erst fünf Minuten vor der Pause bei einem Sieben-Tore-Vorsprung endete, liess dann aber jegliche Schwyzer Hoffnungen auf eine Cup-Überraschung platzen.
Noch klarere Konturen nahm das Ergebnis unmittelbar nach Wiederbeginn an, als die Gäste mit einem 5:0-Lauf auf zehn Tore davonziehen konnten. In der verbleibenden Spielzeit sorgten die Einheimischen mit einigen schön anzusehenden Torerfolgen noch für das eine oder andere Highlight in der BBZG-Halle, mussten sich gleichzeitig durch die vielen Gegenstösse und die effiziente Angriffsvorstellung des 3. Ligisten aber auch noch weiter distanzieren lassen.
Das Cup-Abenteuer ist für die U19-Regio-Junioren damit nach einem Auftritt bereits Geschichte. In der Meisterschaft, wo die SG Mythen-Shooters/Muotathal nach zwei Partien noch mit dem Punktemaximum dasteht, geht es für die Schwyzer am 23. September mit dem Auswärtsspiel bei Handball Würenlingen weiter.
Die Aufstellung:
Fässler; Bobrich, Büeler S., Büeler T., Fessler, Fischlin, Fürstenberger, Gnos, Inderbitzin, Knüsel, Risi, Steiner, Zerla, Ziswiler.