Gelungene Heimpremiere

16.09.23 13:30 Uhr in Muotathal MZH
Junioren U17 Promotion S1
HSG Mythen-Shooters/Muotathal - Handball Emmen b
32:21 (15:8)

Die U17-Junioren der HSG Mythen-Shooters/Muotathal feierten am Samstag gegen Handball Emmen b eine gelungene Heimpremiere in der neuen Saison. Gegen Handball Emmen b fuhren die Schwyzer verdient die ersten Punkte ein.

Stark in Abwehr und Effizienz
In der Vorwoche mussten die U17-Junioren ihren Saisonauftakt noch hauchdünn verloren geben, unterlagen bei der SG Reuss mit 26:27. Zu viele technische Fehler waren damals mit ein Grund für die Niederlage.
Nun, was die technischen Unsauberkeiten betrifft, musste auch nach der gewonnenen Partie gegen Emmen festgestellt werden, dass hierbei noch immer viel Luft nach oben vorhanden ist. Das blieb am Samstag beim ersten Heimspiel der Saison in der Muotathaler Mehrzweckhalle aber weitgehend das einzige Manko im Auftritt der Gastgeber. Und mit einer ordentlichen Effizienz vor dem gegnerischen Gehäuse vermochten die Schwyzer zumindest in diesem Bereich eine klare Steigerung im Vergleich zur Vorwoche abzurufen. Daneben gefiel im Auftritt der auf diese Saison hin neuformierten Truppe auch die starke Abwehrarbeit, die mit einer tollen Torhüterleistung noch zusätzliche grosse Unterstützung erhielt. Die positiven Aspekte überwogen so insgesamt deutlich, und so war es dann auch allemal gerechtfertigt, dass sich die HSG Mythen-Shooters/Muotathal nach noch nervösem Beginn immer mehr als klar tonangebende Mannschaft erwies. Ein erstes Mal unterstrichen dies die Gastgeber mit einem 6:0-Lauf zwischen der 13. und 21. Minute, der sie auf 9:3 wegziehen liess. Dieses Polster pendelte sich in der Folge ein, ehe die Einheimischen in der zweiten Halbzeit nochmals einen Zwischenspurt hinlegten, der die Führung noch deutlicher machte. Fragen über den Ausgang der Partie und die ersten Schwyzer Punkte in der laufenden Spielzeit bestanden zu jenem Zeitpunkt aber ohnehin praktisch keine mehr.

Am Sonntag geht’s ins Tessin
Und so sprach man im Lager der U17-Junioren nach Spielschluss zurecht von einer zufriedenstellenden Vorstellung, zu der nebst den schon erwähnten Tugenden auch ein starker kämpferischer Einsatz gehörte. Gelingt es nun künftig auch noch, die technischen Fehler zu reduzieren, dann scheinen die Chancen auf eine erfolgreiche Saison – gemessen an den Leistungen aus den ersten beiden Spielen – durchaus intakt zu stehen. Noch ist es aber zu früh, um dies abschliessend beurteilen zu können, und die U17-Junioren sind gut beraten, Spiel für Spiel zu nehmen. Das nächste steigt bereits am kommenden Sonntag, auf dem Programm steht dann die Reise nach Biasca. Dort warten wird mit Pallamano Ticino ein Gegner, der dann sein Saisondebut gibt.
Die Aufstellung:
Schelbert Ar./Schmid; Bättig, Epper, Gwerder, Heinzer, Koch, Kozina, Perkovic, Pfister, Schelbert An., Schorno, Ulrich.