Erste Saisonsiege in trockenen Tüchern

20.11.21 14:15 Uhr in Goldau Berufsbildungszentrum (BBZG)
Junioren U17 Promotion S1
HSG Mythen-Shooters - TV Thalwil
40:16 (23:7)

Manchmal kann es im Handball ganz schnell gehen, das durften an diesem Wochenende auch die Shooters U17-Junioren erfahren. Waren diese zuvor noch ohne Sieg dagestanden, konnten sie an ihrem Doppel-Weekend gleich zwei Mal das Punktepaar einfahren.

Dem TV Thalwil deutlich überlegen
Am Samstag standen die Shooters in ihrem ersten von zwei Spielen des Wochenendes dem TV Thalwil gegenüber. Gegen die Zürcher kamen die Schwyzer bereits im Hinspiel nahe an einen Vollerfolg, mussten sich am Ende aber knapp mit 23:25 geschlagen geben.
Am vergangenen Samstag durften die Shooters nun definitiv über ihren ersten Saisonsieg jubeln – und das gleich in überaus deutlicher Manier. So liessen die ihrem Gegner in allen Belangen deutlich überlegenen Einheimischen in der BBZG-Halle dann auch nie Zweifel über dieses erste Punktepaar aufkommen, sieht man mal von der noch ausgeglichen verlaufenen Startphase ab. Schon wenige Sequenzen später hatten die Shooters durch eine inzwischen herausgespielte 10:5-Führung aber ein erstes Ausrufezeichen setzen können. Und weil dieser Vorsprung in der Folge kontinuierlich anwuchs, bestanden am ersten Saisonsieg bereits zur Pause keine offenen Fragen mehr. So blieb für die zweite Halbzeit einzig noch die Höhe dieses Premieren-Sieges zu klären. Ganz so einseitig wie der erste Durchgang verliefen die zweiten 30 Minuten dann zwar zumindest ergebnistechnisch nicht mehr. Um die Pausenführung noch einmal deutlich auszubauen, reichte es den Shooters aber auch so.

Steigerung in der Abwehr war am Sonntag ausschlaggebend
Deutlich mehr Arbeit wartete auf die Schwyzer in ihrem zweiten Spiel innerhalb von 24 Stunden. Am Sonntag reisten sie nach Affoltern zum HSV Säuliamt, mit welchem sich die Shooters erst vor zwei Wochen in Brunnen duelliert hatten. Dort vermochten die Schwyzer die erste Halbzeit noch ausgeglichen zu gestalten, um dann nach der Pause aber völlig einzubrechen. Die am Ende klare 22:31-Niederlage war so nicht mehr zu verhindern.
Auch am Sonntag gab es im Auftritt der Shooters einen Leistungsabbau zu verzeichnen. Im Gegensatz zum ersten Aufeinandertreffen mit dem HSV Säuliamt fand dieser aber bereits im ersten Durchgang statt und war – nach einer bis dato soliden Vorstellung – auch hauptverantwortlich für den knappen Pausenrückstand. Besonders in der Abwehr bauten die Shooters in jenen letzten zehn Minuten vor der Pause stark ab. Trotzdem blieb den Schwyzern ein Déjà-vu des Hinspiels erspart. Weil sie es diesmal schafften, einen Weg aus diesem Tief zu finden, kontrollierten sie nach dem Seitenwechsel wieder das Spielgeschehen. Vor allem die zurückgefundene Sicherheit in der Abwehr war dafür ausschlaggebend und stand so auch am Ursprung des am Ende relativ klaren Erfolges.
Dank diesen beiden Siegen hat nicht nur das Warten auf den ersten Vollerfolg der Saison endlich ein Ende. Auch die angestrebte Rehabilitation für den missratenen Auftritt aus der Vorwoche, als die Shooters bei der SG GC Amicitia / Albis Foxes gleich mit 12:44 unter die Räder gekommen waren und dabei eine in allen Belangen ungenügende Leistung zeigten, ist dank diesem erfolgreichen Wochenende geglückt. Nun gilt es, das tolle Weekend zu bestätigen. Dieses Unterfangen nehmen die Shooters am kommenden Samstag in ihrem letzten Vorrundenspiel in Angriff. Dann wartet in Brunnen das Derby gegen den KTV Muotathal. Mit dem Kantonsrivalen trennte sich die Spielgemeinschaft im Hinspiel mit 29:29. Lange Zeit blieb dies der einzige Punktgewinn der Shooters. Seit letztem Wochenende sieht das nun erfreulicherweise etwas anders aus…
Die Aufstellungen:
Spiel Thalwil:
Heller; Dudle, Kenel, May, Mettler, Pfyl, Sivanesan, Sulejmani, Wiget.
Spiel Säuliamt:
Heller; Bächler, Dudle, Kenel, May, Mettler, Ottinger, Pfyl, Sulejmani, Wiget.