Doppel-Wochenende mit Cup-Final

18.03.18 10:30 Uhr in Emmen Rossmoos
Junioren U17 Regional-Cup
HSG Mythen-Shooters - SG Pilatus

Auf die U17-Junioren der HSG Mythen-Shooters wartet ein enorm intensives Wochenende. Zunächst empfangen sie am Samstag in der BBZG-Halle die SG HV Olten zu einem weiteren Meisterschaftsspiel. Einen Tag später kämpfen sie in Emmen gegen die U17-Inter-Mannschaft der SG Pilatus um die Krone des Regio-Cup-Siegers.

Wiedergutmachung angesagt
Die Generalprobe für dieses happige Wochenende ist den Shooters gründlich missglückt: Vor zwei Wochen unterlagen sie der SG Zofingen-Brittnau deutlich. Die Niederlage war das Produkt der bislang schwächsten Saisonleistung, welche die Shooters ablieferten. Zugleich bildete diese Klatsche ein herber Rückschlag im Kampf um den Gruppensieg.
Um dort nicht völlig vom Kurs abzukommen, sind die Shooters am Samstag gegen Olten auf einen Sieg angewiesen. Mit einem solchen wollen sie sich gleichzeitig für diese völlig missratene Vorstellung aus dem jüngsten Spiel rehabilitieren.
Ein ähnliches Vorhaben dürfte allerdings auch der Gegner aus Olten haben, der zuletzt ebenfalls etwas zurückgebunden wurde. Zwei Niederlagen mussten die Solothurner bei ihren letzten zwei Auftritten einstecken, nachdem sie davor mit zwei Siegen aus zwei Spielen verheissungsvoll in die Rückrunde gestartet waren. Auch für die SG HV Olten wird es am Samstag also darum gehen, den Weg zurück auf die Siegerstrasse zu finden, was wiederum die Shooters natürlich tunlichst vermeiden wollen. Um so einen Tag später mit einem guten Gefühl ans Cup-Endspiel zu reisen.

Cup-Final gegen Inter-Mannschaft
Dieses Endspiel steigt am Sonntag in der Emmener Rossmoos-Halle, wo die Finalpartien sämtlicher Kategorien des Regio-Cups ausgetragen werden. Gegner ist die Inter-Mannschaft der SG Pilatus, welche derzeit in der Liga in der Finalrunde aktiv ist und dort den zweiten Platz belegt. Auf die Shooters wartet am Sonntag also ein höherklassiger Widersacher, womit die Rollenverteilung auf den ersten Blick klar erscheint. Dass der Cup aber ganz eigene Gesetze besitzt, darüber gibt es aus diversen Wettbewerben genügend Beispiele. Und kampflos werden die Shooters die Cup-Krone bestimmt nicht dem Gegner überlassen wollen.
Ihr Ticket fürs Endspiel lösten die Shooters dank eines klaren Halbfinal-Sieges über die Alterskollegen der SG Willisau/Dagmersellen. In der Runde davor genossen die Schwyzer ein Freilos.
Die SG Pilatus musste auf dem Weg ins Endspiel zwei Hürden überstehen, die sie souverän meisterte. Im 1/4-Final eliminierten die Luzerner die SG Reuss (38:19), eine Runde später blieb auch der HC Rothenburg chancenlos gegen die Luzerner Spielgemeinschaft, die sich in jenem Halbfinalspiel einen 36:15-Sieg gutschreiben liess.
Dass die SG Pilatus für die Final-Qualifikation ein Spiel mehr absolvieren musste, dürfte am Sonntag kräftemässig aber kaum ins Gewicht fallen, da diese Partien bereits im Herbst und Winter ausgetragen wurden. Und auch die Tatsache, dass die Shooters am Tag vor dem Finale noch in der Meisterschaft im Einsatz stehen, muss am Sonntag kein entscheidender Faktor sein. Auch die SG Pilatus absolviert am Samstag noch ein Liga-Spiel.

Die weiteren Spiele vom Wochenende
Samstag, 17. März
10.30 Uhr: Shooters M4G – TV Horw s’Drüü (BBZG)
zur Vorschau

Sonntag, 18. März
17.00 Uhr: M’thal/Shooters MU19-Inter – HSG Aargau Ost
zur Vorschau